• 2568
  • 3
  • 4
  • 0

ALS Patient entwirft ein elektronisches Automatisierungssystem

Shared by Ana Duarte on 2017-04-04 11:12

Über die Lösung

Das PEAC-System funktioniert drahtlos. Seine Benutzer können Türen öffnen und schließen, einen Aufzug rufen, den Fernseher bedienen und Beleuchtung an- und ausschalten. Es reagiert auf minimale Bewegungen der Augen, kann aber auch, was für für einige Patienten von grosser Bedeutung ist, durch Gehirnströme aktiviert werden.

Als man bei Steve 2006 ALS entdeckte, sagten die Ärzte, dass er noch höchstens fünf Jahre zu leben habe. Steve war nicht bereit, dies zu akzeptieren. Er begann, alle Möglichkeiten zu erforschen, um seine unheilbaren Krankheit zu überwinden.

"Von Anfang an war ich entschlossen, noch weitere 38 Jahre zu leben", erzählt der Architekt.

Nachdem er erkennen musste, dass es keine Heilung geben wird, wollte er auf jeden Fall seine Lebensqualität optimal verbessern.

Er traf andere ALS-Patienten und sah, dass viele dieser Patienten 24-stündige häusliche Pflege hatten oder völlig unterversorgt und isoliert in Pflegeheimen lagen.

"Unsere Gesellschaft behandelt Gefangene mit mehr Würde und Respekt als Behinderte. Die werden am Leben gehalten, haben aber kein menschenwürdiges Leben. Ich wusste, dass ich mich beeilen musste, um diesem Schicksal zu entfliehen.”, sagt der Architekt.

Steve traf Barry Berman, den Vorsitzenden der Chelsea Jewish Foundation, einer betreuten Wohnanlage in Massachusetts. Berman entwickelte eine neue Art von Pflegeheim mit dem Namen ‚GreenHouse’, das sich auf die Betreuung von Jugendlichen mit Behinderungen, vor allem ALS und Multipler Sklerose, spezialisiert.

Steve bekam von Berman einen Zuschuss von 500.000 Dollar für den Entwurf des elektronischen Automatisierungssystems - PEAC.

Das Ziel war, eine Pflegeheim zu gestalten, in dem sich Patienten so selbstständig wie möglich bewegen können und sich daher zuhause fühlen können. PEAC ermöglicht es Patienten mit ALS, ihre Wohnumgebung durch Blinzeln und Gesichtsbewegungen zu kontrollieren. Sie können Türen öffnen und schließen, Beleuchtung ein- und ausschalten und den Fernseher, die Heizung oder Klimaanlagen usw. bedienen.

Die Steve Saling ALS Residenz öffnete im Februar 2010 in Chelsea ihre Türen.

"Machen Sie nicht den gleichen Fehler wie meine Ärzte und gehen davon aus, dass ich keine Lebensqualität mehr habe, nur weil ich für den Rest meines Lebens 100% abhängig von der Pflege Anderer bin. Ich geniesse das Leben mehr den je”, sagt Steve.

Übernommen aus: http://cnn.it/2nEJVAD

Weitere Informationen: http://www.alsri.org

Diese Lösung enthält keinen Hinweis weder auf die Verwendung von Arzneimitteln, Chemikalien oder biologische Stoffe (einschließlich Lebensmitteln) noch auf invasive Geräte, anstößige, kommerzielle oder inhärent gefährliche Inhalte. Diese Lösung wurde nicht medizinisch validiert. Vorsicht! Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Über den Erfinder

Der Architekt Steve Saling, wurde 1978 in den USA geboren. 2006 wurde bei ihm ALS diagnostiziert. Er entwarf ein elektronisches Automatisierungssystem namens ‚Promixis Environment Automation Controller’ (PEAC), das ihm zu mehr Selbstständigkeit in seiner häuslichen Umgebung verhilft.

Like solution
Close de
Close